Die Menschen werden nicht durch die Dinge, die passieren beunruhigt, sondern durch die Gedanken darüber

(Epikur)

Angst und Zahnarzt

Vereinbaren Sie regelmäßig Ihre Kontrolltermine beim Zahnarzt? Oder lassen Sie sich gerne Zeit, vielleicht vergessen Sie ja den einen oder anderen Termin? Nehmen Sie bei Zahnschmerzen lieber erst mal ein Schmerzmittel? Sind Sie gedanklich schon lange bei einem vereinbarten Termin und deswegen beunruhigt?

Dann sind Sie nicht alleine!

Es geht einem gar nicht kleinen Anteil der Patienten ähnlich wie Ihnen. Haben Sie sich schon mal Gedanken über die Ursachen gemacht? Diese liegen meist in der Kindheit versteckt und können kaum erinnert werden. Es handelt sich dabei nicht zwangsläufig um schlechte Erfahrungen bei einer der ersten Behandlungen. Viel größeren Einfluss kann das Umfeld mit seinen Erfahrungsberichten sein. Das liegt daran, dass solche Berichte in jungen Jahren sehr häufig gehört worden sein können, und die Häufigkeit der Wiederholung ist entscheidend für die Speicherung im Gedächtnis. Es kann sogar vorkommen, dass Situationen „erinnert“ werden die nicht wirklich stattgefunden haben. Das ist dem kindlichen Gedächtnis zu eigen.

Vermutlich kennen Sie auch das Gefühl nach der Untersuchung. Erleichterung und das Gefühl, dass es ja ganz ok war, man könnte sich dann sogar vorstellen, wieder zu kommen. Das ist auch sehr sinnvoll, denn Gang zum Zahnarzt ist ein Gang zum Zahnarzt, nicht mehr und nicht weniger.

Wenn Sie persönlich Probleme dieser Art kennen, dann sprechen Sie uns darauf unbedingt an. Wir können dann individuell Ihre Untersuchung auf Ihre Situation abstimmen und auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Mit unserer Diplom Psychologin, Frau Mendel können Sie zudem vorab Termine vereinbaren um entspannt in die Untersuchung zu gehen. Lassen Sie sich sehr gerne in einem persönlichen Gespräch von ihr beraten.